Regionsmeisterschaften Mehrkampf und Langstrecke

Am 13.09.2020 durften nach langer „Corona-Pause“ auch die jüngeren Athleten ihr Können wieder einmal bei einem Wettkampf zeigen. Für insgesamt acht BTB-Athleten der Altersklassen U12-U16 ging es im Stadion in Delmenhorst unter Corona-Bedingungen und der Betreuung durch Birte und mir (Lukas) um die Regionsmeistertitel im Mehrkampf und in der Langstrecke.

Fotos

Für Maren und Mia in der Altersklasse W11 begann der 3-Kampf mit dem Weitsprung. Gleich im ersten Versuch zeigte Maren mit 4,50 Metern und damit einer neuen persönlichen Bestleistung, dass sie die lange Wettkampfpause gut überstanden hatte. Mia legte mit 4,35 Metern nach und war auch in den folgenden Sprüngen sehr konstant.

Weiter ging es an der Weitsprunggrube mit den Athleten der Altersklasse U16. Linus, der sich mit nur einem Konkurrenten nicht über zu viele Gegner beschweren konnte, traf das Brett drei Mal satt und kam mit 5,24 Metern nah an seine persönliche Bestleistung heran. Fast Gleiches gilt für Merle, die sich in einem etwas größeren Teilnehmerfeld von Sprung zu Sprung steigerte und am Ende mit 4,12 Metern nur drei Zentimeter hinter ihrer Bestleistung landete.

Jost und Felix starteten ihren 3-Kampf mit dem 75-Meter-Sprint. Anschließend ging es zum Ballwurf, der für beide Athleten zum letzten Mal auf dem Programm steht, bevor er im nächsten Jahr vom Kugelstoßen abgelöst wird. Dieser Abschied wurde besonders konzentriert angegangen, da beiden Athleten noch eine Wette bewusst war: Wenn einer von ihnen es schaffen würde, die 40-Meter-Marke zu knacken, würde ich beim nächsten Training Süßigkeiten ausgeben! Sehr gut hat sich dabei Jost geschlagen, der mit geworfenen 38,50 Metern zwar etwas unter der magischen Marke blieb, dafür aber seine Bestleistung bestätigte. Felix, der im ersten Versuch schon auf 39,50 Meter kam, hatte im zweiten Durchgang etwas mehr Glück und warf seinen Ball auf stolze 41,50 Meter – Herzlichen Glückwunsch, so eine Wette verliere ich doch gerne!

Im Weitsprung ging es danach auch nicht schlecht weiter. Felix machte es zwar mit zwei ungültigen Versuchen zuerst etwas spannend, sprang im letzten Versuch aber 4,39 Meter und kann so zufrieden sein. Jost zeigte drei schöne Sprünge und hat mit 4,03 Metern sein selbsternanntes 4-Meter-Ziel gut erfüllt.

Mit einem sehr großen Teilnehmerfeld hatte es Swantje zu tun. Dies löste sie jedoch durchaus erfolgreich, indem sie bei gesprungenen 3,34 Metern das Brett auf den Punkt traf. Anschließend hat Swantje noch den 2000-Meter-Lauf absolviert. Die fünf Runden lief sie dabei in einem konstanten Tempo, sodass sie mit einer Zeit deutlich unterhalb der neun Minuten ihre Erwartungen übertreffen konnte.

Herzlichen Dank an dieser Stelle an Swantjes Mutter, Daniela Helms, die die Veranstaltung als Riegenführerin tatkräftig unterstützt hat!

Die längste Distanz des Tages ist Lennardt angegangen: Bei seinem beeindruckenden 3000-Meter-Lauf lief er souverän von vorne weg ein tolles Rennen und kam in 11:03,98 Minuten schneller als er selbst gedacht hatte im Ziel an. Damit darf er sich zurecht Regionsmeister nennen!

Gute Besserung an Fiete, der krankheitsbedingt leider nicht antreten konnte.

Weitere Ergebnisse wird Birte später nachreichen, da sie die Athleten bei den anderen Disziplinen des Wettkampfs betreut hat.

Dann fasse ich (Birte) auch nochmal kurz "meine" Disziplinen zusammen:

Der Tag begann mit einem super 100m-Lauf von Linus, den er knapp für sich entscheiden konnte. Damit lief er trotz starken Gegenwinds eine tolle neue Bestzeit. Auch beim Kugelstoßen war es wieder ein enges Duell mit seinem Gegner, welches er dieses Mal aber leider nicht für sich entscheiden konnte, so dass Linus knapp geschlagen als Zweiter den Dreikampf beendete.

Merle zeigte sowohl im Sprint als auch im Kugel sehr stabile und solide Leistungen im oberen Mittelfeld, was am Ende in der Dreikampfwertung in ihrer Altersklasse ebenfalls ein toller zweiter Platz bedeutete!

Die Jungs der M13 zeigten beide einen tollen Sprint, bei dem bei beiden die Uhr unter 11 Sekunden stehen blieb. Dies war die Grundlage für ihren Doppelsieg im Dreikampf, den Felix vor Jost feiern durfte. Felix trat zudem als Einziger in seiner Altersklasse im Vierkampf an, was ihm natürlich den zweiten Regionsmeistertitel bescherte, auch wenn der Hochsprung heute leider nicht so gut wie letzte Woche beim Training geklappt hat.

Swantje musste heute zum esten Mal den Sprint über die 75m absolvieren, da sie ja nun Angehörige der U14 ist. Diese Umstellung hat man ihr angemerkt. Nach einem tollen Start wurden die 75m am Ende doch ziemlich weit. Und auch beim Ball wirft sich der schwerere 200g Ball leider nicht ganz so leicht. Trotzdem hat sie einen schönen Dreikampf absolviert und ist anschließend ja noch wirklich gut die 2000m in einer klaren neuen persönlichen Bestzeit gelaufen.

Maren und Mia waren heute die letzten beiden, die ich im Mehrkampf betreut habe. Zunächst zeigte Maren einen super schnellen Sprint, der der schnellste in dieser Altersklasse sein sollte. Mia hatte leider beim Sprint wieder Schmerzen im Oberschenkel, biss sich aber tapfer durch. Beim Ballwurf behinderte sie der Oberschenkel zum Glück nicht, so dass sie hier in einem tollen Versuch den weitesten Wurf der Konkurrenz machte. Aber auch Maren blieb nur knapp hinter der Weite von Mia, so dass es am Ende im Dreikampf noch einen Doppelsieg für den BTB gab. Maren siegte vor Mia. Beide hatten sich im Dreikampf allerdings so verausgabt, dass sie am Ende auf die 2000m verzichteten.

Zum krönenden Abschluss von Lennardt über die 3000m ist ja oben schon alles gesagt :-)

Ergebnisse