Mehrkämpfe in Stuhr am 25./26. Juni- und einen Vizelandesmeister für Felix Achenbach!!!

Am 25. / 26. Juni ging es für 9 BTB-Athletinnen und Athleten zu Mehrkämpfen nach Stuhr-Moordeich.

Vier von ihnen starteten bei den Landesmeisterschaften im Blockwettkampf.
Bei den Blockwettkämpfen handelt es sich um Fünfkämpfe, die einen Schwerpunkt beinhalten. Bei allen Blockwettkämpfen müssen 100m, 80m Hürden und Weitsprung absolviert werden.
Der Schwerpunkt „Sprint/Sprung“ enthält außerdem Hochsprung und Speerwurf. Der Block „Lauf“  wird ergänzt um Ballwurf und 2000m. Beim „Wurf“ treten die Athleten noch beim Kugelstoßen und Diskuswurf an.

ERGEBNISSE

 


Foto: Daniela Helms
Teilnehmer der Landesmeisterschaften Blockmehrkampf

 

Einen sehr erfolgreichen Tag erlebten die Athleten und ich (Jessica) am Sonntag in Stuhr, es purzelten die Bestleistungen und ich sah viele sehr zufriedene Gesichter. Aber einmal der Reihe nach ausführlich...

 

Jost Rahn (M15) belegte den Block Wurf und konnte sich über gesamt 5 Bestleistungen freuen, es lief wie am Schnürchen. Die 100m lief er in 13,21 sec., die 80m Hürdendistanz (der Angstgegner von allen Vieren) war super mit 13,26 sec., der Weitsprung endete mit 4,80m. In den speziellen Disziplinen für Block Wurf kamen nun noch Diskus mit 23,85m und Kugelstoßen mit 9,91m dazu. Ein toller Wettkampf der mit

Platz 4 belohnt wurde. klasse!!! 

Felix Achenbach (M15) machte es richtig spannend. Die 100m lief er in 12,43 sec, eine Bestleistung gab es über die 80m Hürden mit 12,16 sec, gleich darauf lief es im Weitsprung auch echt gut mit 5,47m kam Bestleistung Nummer 2 dazu. Der Speerwurf endete mit 28,71m Bestleistung und noch sehr viel Potenzial nach oben! Zum Schluss kam Felix Lieblingsdisziplin der Hochsprung. In der brütenden Sonne lief es so gut wie noch nie. 1,68m standen am Ende auf dem Papier. Die 1,72m waren so verdammt knapp, was die Freude jedoch nicht schmälerte. Es wurde am Ende so knapp, es fehlten nur 22 Punkten zum Ersten. Aber im Ganzen konnten wir uns alle über einen Vizelandesmeister freuen!!! 


Einen guten Wettkampf hatte Mia erwischt. Sie startete eine Altersklasse hoch und wurde am Ende sehr gute 5.!!! Mia musste zum ersten Mal 100m laufen und meisterte diese in 13,93 sec., absolut klasse. Im Hochsprung bewältigte sie 1,44m. Leider musste Mia im Weitsprung sich der neuen Regelung unterwerfen das keine Plasteline mehr benutzt wird, sondern der Kampfrichter entscheiden darf/muss was gültig oder ungültig ist. Mias letzter Sprung war sehr gut und weit und nach Cem genau auf dem Brett gewesen. Leider entschied der Kampfrichter für ungültig... Ich war leider zu der Zeit beim Speerwurf und konnte es selber nicht sehen. Trotzdem sehr schade. So standen zum Schluss dann 4,67m auf dem Ergebnisbogen. Einen kleinen Dämpfer bekam der Wettkampf aus Mias Sicht bei den Hürden. In der U16 sind die Abstände etwas weiter und der Anlauf zur ersten Hürde auch. Daher lief es leider nicht ganz wie gewünscht mit einer Zeit von 14,84 sec. Am Ende des Tages kam noch der Speerwurf und der konnte Mia wieder zum strahlen bringen, hatte sich das Training doch gelohnt und sie warf 21,45m, super!!! 

Durch die große Riege mussten wir lange auf die Ergebnisse warten, aber am Ende war es Platz 5. Absolut super, tolle Leistungen und ein verdienter 5. Platz bei den ein Jahr älteren!!!!

 

Ihren ersten Blockwettkampf bestreitet Swantje Helms (W14). Da sie gerne im Mittel- und Langstreckenbereich an den Start geht, hat sie sich für den Block „Lauf“ entschieden.

Swantje lieferte einen tollen Wettkampf ab, ich war sehr begeistert. 5 neue Bestleistungen konnte sie abliefern!!! Die 100m lief sie in 15,63sec., die 80m Hürden waren ebenfalls toll gelaufen 17,07sec. da hatte sich das Training doch gelohnt! Der Weitsprung endete mit guten 3,48m und im Ballwurf kam sie auf 22m!!! Dann kam endlich ihre Lieblingsdisziplin, 2000m. Doch eigentlich etwas zu kurz für Swantje. Bei 27 Grad und vollem Sonnenschein machte sie sich mehr als tapfer auf den Weg. Schön war, dass alle Zuschauer kräftig anfeuerten und sie schließlich mit 7:58,66min ins Ziel kam, Bestleistung!!! So stand dann auch Platz 4 fest!! Ganz klasse!

 

Es war ein sehr schöner Tag in Stuhr, Zeitplan passte und die Stimmung war super! So viele Bestleistungen waren schon schön mit anzusehen!!! Für mich gab es einen mega Sonnenbrand zur Belohnung den ich die nächsten Tage auskurieren kann. 

Fotos werden in den nächsten Tagen folgen!!!

 

 

 

Der erste Tag mit den Mehrkämpfen für die U12 und U14 ist vorüber. Es war sehr heiß, was die Athleten aber nicht hinderte trotzdem tolle Leistungen zu bringen. Leider musste Fiete Dolberg krankheitsbedingt absagen, was sehr schade war. Er hatte sich sehr auf den Wettkampf gefreut und im Training schon tolle Leistungen dafür gezeigt.

Den Anfang machte heute Anton Schäl in der Altersklasse M10, der leider auf Grund einer Zeitplanänderung ohne seine Trainingskollegen auf dem Sportplatz aktiv sein musste. Er zeigte aber gleich zu Beginn, dass er ausgeschlafen am Start ist, denn über die 50m legte er - vermutlich angestachelt von der sehr guten Konkurrenz - gleich eine famose neue persönliche Bestzeit hin (6 Zehntel schneller als bisher!). Nach einem soliden Weitsprung zeigte er sich auch im Ballwerfen stark verbessert und brachte gleich die nächste persönliche Bestmarke. Dies sollte am Ende zu Platz 7 in der Dreikampfkonkurrenz reichen. In der Vierkampfwertung brachte ihn sein Hochsprung noch einen Platz weiter nach vorn, da er den vor ihm liegenden Dreikämpfer mit seinem besseren Hochsprungergebnis in der Vierkampfwertung überholen konnte. Insgesamt war Anton am Ende super zufrieden und kann stolz auf seinen tollen Wettkampf sein.

Am Nachmittag waren dann Jonathan Wegmann und Eike Pallesen in der Altersklasse M12 aktiv. Sie absolvierten beide ihren ersten Blockwettkampf (Jonathan im Bereich Sprint / Sprung, Eike im Bereich Lauf) und waren entsprechend nervös vor den anstehenden 60m Hürden, welche beide zuvor noch nie in einem Wettkampf gelaufen sind. Bei Jonathan klappte es dann leider auch nicht ganz so gut, weil er bereits nach der ersten Hürde aus dem Rhythmus kam und vor der zweiten Hürde stand, bevor diese dann doch überwand und den Lauf zum Glück ins Ziel bringen konnte. Nach dieser kleinen Enttäuschung zeigte Jonathan dann aber einen tollen Wettkampf und schaffte in allen seinen weiteren vier Disziplinen (Weitsprung, Speerwurf, 75m und Hochsprung) jeweils eine neue persönliche Bestleistung. Im Weitsprung und Speerwurf gelang ihm dabei sogar jeweils die zweitbeste Leistung in seiner Blockkonkurrenz.

Eike gelang sein erster Hürdenlauf ganz gut, so dass er wenig Punkte auf die Konkurrenz verlor. Anschließend steigerte er sich quasi von Disziplin zu Disziplin. Der Sprint lief schon richtig gut, das Ballwerfen sehr gut, der Weitsprung super und sein 800m-Lauf am Ende war einfach nur noch toll. Am Ende wurde Eike toller Zweiter und kann mit seinem Ergebnis und den tollen Leistungen absolut zufrieden sein.

Mir (Birte) hat es heute mit den tollen Athleten sehr viel Spaß gemacht und ich hoffe, dass wir beim nächsten Wettkampf auch wieder mehr Gruppengefühl mit einem gemeinsamen Zeitplan und vielen BTB-Aktiven genießen können. Zu einem gemeinsamen Gruppenfoto hat es im Übrigen heute so gerade gereicht: Anton nach seinem Wettkampf, Eike und Jonathan davor.


Aus Berlin erreichte mich übrigens dieses Bild:

 

Dort finden im Berliner Olympiastadion die deutschen Meisterschaften statt, wo eine kleine BTB-Riege fleißig anfeuert und Lukas "nebenbei" noch an einem Jungtrainer-Workshop teilnimmt, bei dem Felix leider verletzt zu Hause bleiben musste. Morgen am Sonntag um 15:30 Uhr startet Kathrin Walter (Wurzeln beim BTB, jetzt Bayer Leverkusen) bei den Deutschen Meisterschaften im Speerwurf-Wettbewerb.
TV-Zeiten und livestreams